Referenz

Archiving & Backup

Migration von Enterprise Vault auf eine neue Active Directory-Domäne: ein komplexes Projekt für die Bank Syz

Die Bank Syz hat ihre physischen, sowie virtuellen Maschinen, ihre Software, ihre Archivierungs-, Speicher- und E-Mail-Umgebungen aktualisiert und alles auf eine neue Domäne migriert.

Im Jahr 2019 hat die Bank Syz festgestellt, dass ihre IT-Infrastruktur veraltet und immer weniger leistungsfähig ist. Sie hat daher beschlossen, ihre physischen und virtuellen Maschinen, ihre Software sowie ihre Archivierungs-, Speicher- und E-Mail-Umgebungen zu aktualisieren und alles auf eine neue Domäne zu migrieren. Für die Migration von Enterprise Vault von Veritas hat sich die Bank Syz an Infoniqa gewendet, um einen reibungslosen Übergang zu haben.

 

Über die Bank Syz

Die 1996 in Genf gegründete Bank Syz (benannt nach einem ihrer Gründer) ist eine Privatbank, welche im Bereich der Vermögensverwaltung tätig ist. Sie hat über 200 Mitarbeiter und verfügt über Niederlassungen in Genf, Zürich, Lugano, Locarno, sowie der Türkei, Uruguay, den Bahamas, den USA und Südafrika.

 

Als Bankinstitut untersteht die Bank Syz der Aufsicht der FINMA. Sie hat die Pflicht ihre Archive aufzubewahren und diese während zehn Jahren, insbesondere im Falle eines Gerichtsverfahrens, vorweisen zu können. Die gesamte E-Mail-Korrespondenz der Exchange-Benutzerinnen und -Benutzer wird daher mit Enterprise Vault von Veritas archiviert, welches auf virtuellen Maschinen über On-Premise-Server installiert ist. Diese Lösung wurde im 2010 auf Anraten von Infoniqa eingeführt und stellt das Bankinstitut vollends zufrieden.

 

Eine hochkarätige IT-Herausforderung

Die Migration von Enterprise Vault stellte eine grosse Herausforderung für die IT-Abteilung der Bank dar. Es galt, die Exchange-Umgebung auf eine neue Active Directory-Domäne zu migrieren und gleichzeitig die Funktionalität und Kontinuität des Archivierungsdienstes während des Vorgangs zu gewährleisten.

 

Die Consultants von Infoniqa sind Experten für die Enterprise-Vault-Lösung. Ausserdem kennen sie unsere Umgebung sehr gut. Wir zögerten daher nicht, sie um Unterstützung bei diesem nicht ganz einfachen Vorhaben zu bitten.                                                              Nicolas Auffray, IT-Integration bei der Bank Syz

 

Das Projektteam nutzte die Möglichkeit von Enterprise Vault, Schnittstellen zu mehreren Active Directories gleichzeitig herzustellen und die Migration erfolgte in mehreren Phasen.

Zunächst wurde die neue Exchange 2016-Umgebung, die in der neuen Domäne installiert war, in Enterprise Vault (Version 12.3) integriert. Diese befand sich noch im alten Active Directory und lief auf Windows 2012 R2-Servern. Nachrichten wurden dann über diese beiden Umgebungen geleitet und doppelt protokolliert.

Um sicherzustellen, dass das System nach dieser ersten Anpassung reibungslos funktioniert, wurden anschliessend zwei Postfächer in die neue Umgebung migriert und getestet (Öffnen von archivierten Elementen, Verknüpfung von Postfach und Archiv, Berechtigungen usw.). Nach Abschluss dieser Phase wurden alle 250 Mailboxen der Mitarbeiter der Bank, sowie die 100 gemeinsam genutzten Mailboxen ebenfalls in die neue Exchange-Umgebung migriert.

Anschliessend wurden die Enterprise-Vault-Server in die neue Active-Directory-Domäne verschoben. In der letzten Phase des Projekts ging es darum, Enterprise Vault auf Version 12.5 zu aktualisieren und auf Windows 2019-Server umzusteigen. Diese Phase erforderte eine wichtige Vorbereitungsphase von etwa einer Woche, in der mehr als 10 Terabyte an Daten per Robocopy kopiert wurden.

 

Nahtloser Übergang für die Nutzerinnen und Nutzer

Dank der soliden Planung und der umfassenden Kenntnisse der Bankumgebung durch die Consultants der Infoniqa, verlief die Migration reibungslos. Die letzten beiden Phasen des Projekts waren mit Dienstunterbrüchen von mehr als zwei Stunden verbunden und wurden daher abends und am Wochenende durchgeführt. Jede/r Nutzer/in hatte am Montagmorgen Zugriff auf ihre/seine E-Mails und Archive.

Aufgrund des Erfolgs dieses Vorgehens, beschloss die Bank Syz, Infoniqa mit einem weiteren Teil ihres globalen Migrationsprojekts zu beauftragen: das Projekt, welches sich auf Netbackup bezog. wurde im August 2022 abgeschlossen.

Das Projektteam nutzte die Möglichkeit von Enterprise Vault, Schnittstellen zu mehreren Active Directories gleichzeitig herzustellen und die Migration erfolgte in mehreren Phasen.

 

Mit Infoniqa ist die Zusammenarbeit reibungslos und wir arbeiten gerne mit ihnen zusammen. Für eine Institution wie die Bank Syz ist die Data Governance ein wichtiges Anliegen und wir unterliegen strengen Compliance-Regeln. Für dieses Migrationsprojekt haben wir kein Mandat ausgeschrieben. Für uns war klar, dass wir uns an das Team von Infoniqa wenden und dies aus mehreren Gründen. Erstens hatte die Infoniqa den Mut, sich auf Datenschutz und Datenmanagement zu spezialisieren. Das Ergebnis ist, dass das Team der Infoniqa wirkliche Experten für die Lösungen ist, welche sie ihren Kunden verkaufen. Wir haben die Gewissheit, dass wir in guten Händen sind, wenn wir ihnen komplexe Projekte anvertrauen. Zweitens ist die Zusammenarbeit mit Infoniqa reibungslos und sehr angenehm. Die Consultants sind auf der gleichen Wellenlänge wie wir, die Prozesse werden einfach gehalten und die Infoniqa agiert sehr schnell und effizient. Dies schätzen wir sehr.              Nicolas Auffray, IT-Integration bei der Bank Syz



Ihr Kontakt

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Bruno Heimerl
Sales Director

Nachricht senden