News

Zusammenarbeit von Huawei, Ofac und Infoniqa im Bereich digitale Transformation

26. Juli 2016

Im Juli 2016 besuchte Dr. Mario Magada, der CEO der Berufsgenossenschaft der Schweizer Apotheker Ofac, begleitet von vier weiteren Vorstandsmitgliedern und Infoniqa, den Sitz von Huawei in China, um neue Möglichkeiten für eine weitere Zusammenarbeit mit Huawei im Bereich digitale Transformation zu besprechen.

Während ihres fünftägigen Aufenthalts besuchte die Ofac-Delegation den Hauptsitz von Huawei in Shenzhen sowie das F&E-Zentrum in Chengdu (Provinz Sichuan) und traf sich mit Führungskräften von Huawei, um eine Verstärkung der derzeitigen Zusammenarbeit zu besprechen und aufzuzeigen, wie Huaweis Produkte- und Lösungsportfolio Ofac bei ihrer digitalen Transformation unterstützen kann.

Die Ofac war von Huaweis Potenzial in den Bereichen Technologie, Innovation und Verfügbarkeit überzeugt und entschied, die bestehende Partnerschaft für die IT-Infrastruktur weiter zu verstärken, einschliesslich einer privaten Cloud, Big Data, IaaS und PaaS (Platform as a Service).

Ofac und Huawei begannen ihre erfolgreiche Partnerschaft 2014 mit dem Wechsel ihres Speichersystems. Zu dieser Zeit stand Ofac vor der Herausforderung einer grossen Menge an sensiblen Daten aus dem Gesundheitsbereich, die verarbeitet und für mindestens 10 Jahre gespeichert werden sowie tausenden Apotheken täglich zur Verfügung stehen müssen.

Infoniqa schlug eine neue Lösung von Huawei vor, welche die SSD- und SAS-Technologien verband. Zu ihren zahlreichen Vorteilen gehören eine höhere Geschwindigkeit, eine bessere Leistung und vor allem konnte sie in das bestehende IT-System integriert werden.

„Wir sind sehr stolz, dass die Ofac entschieden hat, die Zusammenarbeit mit Huawei zu verstärken. Dies bestätigt Huaweis Wettbewerbsvorsprung bei den ICT-Lösungen. Huaweis beständige Innovation gründet auf den Kundenbedürfnissen und treibt unsere technologische Führungsposition voran“, sagte Kevin Liu, Leiter des Bereichs Enterprise bei Huawei Schweiz.

„Wir von der Ofac sind überzeugt, dass wir mit den innovativen und leistungsstarken Lösungen von Huawei den Hersteller gefunden haben, der sich an unsere gegenwärtigen und zukünftigen Bedürfnisse anpassen kann. Wir denken, dass Huawei der richtige Partner sein wird, um den Wechsel der IT-Architektur der Ofac zu einer Cloud-Architektur zu begleiten, die den neuen Bedürfnissen von Apotheken, E-Health und Volksgesundheit entspricht“, sagte Dr. Magada.

„Wir sind überzeugt, dass wir mit Ofacs Marktkenntnissen, den Technologien von Huawei und unserem Know-how in den Bereichen Unterstützung und Definition von Lösungen für die Datenverwaltung eine erfolgreiche Partnerschaft sicherstellen können“, sagte Javier Pose, Managing Director von Infoniqa SQL AG.


***


Über Huawei

Huawei Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Shenzhen hat weltweit 176.000 Mitarbeiter, davon 79.000 im Bereich Forschung und Entwicklung.

Huawei hat seinen Schweizer Sitz in Liebefeld (Bern) seit 2008 und weitere Büros in Dübendorf (Zürich) und Lausanne seit 2012. Zurzeit zählt Huawei 300 Angestellte aus 33 verschiedenen Nationen. Huawei arbeitet mit allen grossen schweizerischen Telekommunikationsanbietern zusammen und ist auch im Enterprise und Consumer Bereich tätig.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Huawei: www.huawei.com


Über Ofac

Ofac ist die Berufsgenossenschaft der Schweizer Apotheker. Seit ihrer Gründung im Jahr 1963 in Genf hat Ofac ihren innovativen Geist bewahrt, um frühzeitig auf wesentliche Entwicklungen im Umfeld der Apotheke zu reagieren. Die Haupttätigkeit von Ofac besteht in der Fakturierung der Guthaben ihrer Mitglieder (über 70% aller Schweizer Apotheken) an Versicherer sowie in der Zahlungsverwaltung.


Über Infoniqa

Seit 1988 verfolgt Infoniqa im Schweizer IT-Markt eine auf Kontinuität ausgerichtete Geschäftspolitik, die qualitatives und quantitatives Wachstum ermöglicht. Die Grundlage dafür bilden die soliden, auf Langfristigkeit und Loyalität ausgelegten Beziehungen zu Kunden, Partnern und Lieferanten.

Infoniqa mit ihren 50 Mitarbeitern ist im Schweizer Markt mit den Geschäftsstellen Baar/ZG, Baden-Dättwil und Bussigny-près-Lausanne vertreten und will ihr Wachstum als IT System Integrator für Data Center Solutions und Informations-Management-Lösungen in den nächsten Jahren weiterhin fortsetzen.