News

Veritas veröffentlicht Enterprise Vault Hotfix 14.1.3

4. März 2022

Erfahren Sie mehr über die Aktualisierungen und Korrekturen vom Enterprise Vault 14.1.3 Hotfix, welcher seit dem 16. Februar 2022 im Veritas Portal zur Verfügung steht.

EV Hotfix

Bitte beachten Sie, Hotfixe bei Veritas sind immer kumulativ. Dies bedeutet, dass der letzte Hotfix alle früheren Korrekturen enthält (z.B. EV 14.1.3 Hotfix enthält die Korrekturen von 14.1.1 und 14.1.2). Oder gehen Sie gleich auf die neueste Version 14.2.0.

Tipp: Lesen Sie dazu mehr zu den Korrekturen 14.1.1 und 14.1.2 in den Infoniqa News.


Enterprise Vault 14.1.3


AKTUALISIERTE FUNKTIONEN

[CFT-4418] Aktualisierte Version der Java Runtime.

Enterprise Vault 14.1.3 wird mit einer aktualisierten Version von Java Runtime (JRE) 8u321 geliefert.


ENTERPRISE VAULT 

[CFT-3857] Der Indizierungsdienst protokolliert die Ereignis-ID 41352 mit dem Code 0x80047192 in der Ereignisanzeige.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem die Indizierung manchmal das Ereignis 41352 mit dem Code 0x80047192 aufgrund einer falschen Berechnung im Code meldet. Mit diesem Fix wird die Ereignis-ID nicht mehr falsch protokolliert.

[CFT-3879] Der Indizierungsdienst kann große XLSX-Elemente nicht indizieren, wenn diese in ZIP-Anhängen enthalten sind.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem die Indizierung für große XLSX-Elemente innerhalb von ZIP-Anhängen fehlschlägt. Das Design wurde korrigiert, um das folgende Verhalten zu erreichen:

Wenn die Grösse der XLSX-Datei innerhalb des Grössenlimits liegt, das im Registrierungsschlüssel "MinimumSizeOfLargeExcelFile" festgelegt ist, wird die Indizierung der Datei wie erwartet verarbeitet.

Wenn die Grösse der XLSX-Datei die im Registrierungsschlüssel "MinimumSizeOfLargeExcelFile" festgelegte Grössenbeschränkung überschreitet, wird die Datei in Text statt in HTML konvertiert, um die Größe des konvertierten Inhalts erheblich zu reduzieren. Der Inhalt der XLSX-Datei wird vollständig indiziert. Allerdings ist die Vorschau der in Text konvertierten XLSX-Datei schlechter als die Vorschau der in HTML konvertierten XLSX-Datei.

Mehr Informationen dazu beim Veritas Support Beitrag

[CFT-3942] Der Speicherplatz in der Warteschlange füllt sich und verursacht einen Rückstau bei der Archivierung.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem der Indizierungsdienst beim Auffinden beschädigter Anhänge die Indizierung eines Elements unnötigerweise erneut versuchte durchzuführen, was dazu führte, dass sich die StorageQueue schnell mit Elementen füllte und die Verarbeitung verlangsamte.

Bei diesem Fix wird zunächst geprüft, ob der Mechanismus zur erneuten Indizierung von Inhalten für die zugehörige "FileId" aktiviert oder deaktiviert ist. Die erneute Indizierung von Inhalten wird nur versucht, wenn der Mechanismus aktiviert ist.

Mehr Informationen dazu beim Veritas Support Beitrag

[CFT-3983] Falsche Ergebniscodes von Hitachi Content Platform (HCP) Streamer führen dazu, dass EVSVR fehlende Dateien auf HCP nicht meldet oder repariert.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem EVSVR aufgrund eines zugrundeliegenden Problems im HCP Streamer-Ergebniscode fehlende Dateien auf HCP nicht meldete oder reparierte.

[CFT-4184] In bestimmten Umgebungssituationen dauert es nach dem Upgrade auf Enterprise Vault 14.1.1 lange, bis der Indexdienst funktioniert.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem der Indexdienst sehr lange braucht, um funktionsfähig zu werden. Mit diesem Fix wurde der Code so geändert, dass die Startroutine des Indexdienstes das Aktualisieren des XML-Repositorys überspringt.

[CFT-4271] In EVSVR-Berichten wird das Problem der Fingerabdruckvalidierung (0x80041b9f) fälschlicherweise in der Fehlerkategorie gemeldet.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem bei der Verwendung von EVSVR zur Validierung von Savesets Fingerabdruck-Validierungsfehler (0x80041b9f) fälschlicherweise in der Fehlerkategorie gemeldet werden. Mit diesem Fix wurde der Code so geändert, dass eine Warnung statt eines Fehlers angezeigt wird.


EXCHANGE-SERVER ARCHIVIERUNG

[CFT-4126] In Enterprise Vault 12.5.2 und höher wird bei der Archivierung von Entwürfen und Terminen die Richtlinieneinstellung "Element nach der Archivierung löschen" nicht berücksichtigt.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem die Archivierung von Entwürfen und Terminen die Richtlinieneinstellung "Element nach der Archivierung löschen" nicht berücksichtigt. Mit diesem Fix wird bei der Archivierung von Entwürfen und Terminen die Einstellung "Element nach der Archivierung löschen" beachtet.

[CFT-4179] Der Export von Archiven in ihre ursprünglichen Postfächer, die auf Exchange Server 2019 gehostet werden, schlägt fehl mit Fehler 0x80040109.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem der Export von Archiven in ihre Originalpostfächer, die auf Exchange Server 2019 gehostet werden, mit dem Fehler 0x80040109 fehlschlägt.


SMTP ARCHIVIERUNG

[CFT-4118] SMTP Journal Nachrichten mit externen Empfängern in BCC werden mit einem falschen Wert für die Nachrichtenrichtung (Vault.MsgDirection) versehen.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem SMTP Journal Nachrichten mit externen Empfängern in BCC mit einem falschen Wert für die Nachrichtenrichtung (Vault.MsgDirection) gekennzeichnet werden.

Mit diesem Fix wurde der Code so geändert, dass er einen Registrierungsschlüssel enthält, der den Wert der Nachrichtenrichtung korrekt festlegt.

Mehr Informationen dazu beim Veritas Support Beitrag


ENTERPRISE VAULT-SUCHE

[CFT-3854] Die Enterprise Vault-Suchvorschau zeigt zufällige Zeichenfolgen für bestimmte chinesische Zeichen in Textanhängen an.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem die Enterprise Vault Search-Vorschau zufällige Zeichen für chinesischen Text in Anhängen anzeigt. Mit diesem Fix zeigt die Enterprise Vault Search-Vorschau chinesische Zeichen in Textanhängen korrekt an.

[CFT-4119] In Umgebungen, die mit Microsoft «Azure» Anwendungsproxy konfiguriert sind, funktioniert die Enterprise Vault-Suche im mobilen Browser nicht korrekt.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem die Enterprise Vault Search (EVS) Mobile Edition beim Abrufen von archivierten Elementen von iOS- und Windows-Browsern in einer Umgebung mit Azure Application Proxy weiterläuft. Dieses Problem ist nun behoben.

[CFT-4253] Eine bestimmte Umgebungssituation in einer Single Sign-on-Umgebung führt dazu, dass Benutzer falsche Archive in der Enterprise Vault-Suche sehen.

Dieser Fix behebt ein Umgebungsproblem, bei dem aufgrund eines zugrundeliegenden Problems in den Microsoft-Authentifizierungs-APIs, die Enterprise Vault-Suche den Benutzern andere Archive als vorgesehen anzeigt. Der Fix fügt zusätzliche Überprüfungen hinzu, um sicherzustellen, dass dieses Problem in der Umgebung nicht auftritt.
 

DISCOVERY ACCELERATOR

[CFT-4202] In Discovery- und Compliance Accelerator gibt es keine Möglichkeit, den Benutzer zu identifizieren, der den Export/Produktionslauf initiiert hat.

Mit Hilfe dieses Fixes ist es möglich, den Namen des Benutzers zu erfahren, der den Export-/Produktionslauf initiiert hat. Diese Information wird in der Benutzeroberfläche angezeigt. Diese Änderung gilt für den Export-/Produktionslauf, der nach der Installation von Version 14.1.1 neu erstellt wird.

[CFT-4217] Mehrere gleichzeitige Exporte von Discovery Accelerator für Domino-Elemente führen zu Inkonsistenzen bei der erwarteten Anzahl von Elementen in der NSF-Datei.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem mehrere gleichzeitige Exporte von Discovery Accelerator für Domino-Elemente zu Inkonsistenzen bei der erwarteten Anzahl von Elementen in der NSF-Datei führen.

[CFT-4324] Discovery Accelerator-Upgrade schlägt mit SQL-Ausnahme (0x80131904) fehl.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem in bestimmten Szenarien der Discovery Accelerator-Upgrade mit der folgenden Fehlermeldung fehlschlägt:

"Datenbank kann nicht aktualisiert werden. System.Data.SqlClient.SqlException (0x80131904): Operation fehlgeschlagen. Der Indexeintrag der Länge 960 Bytes für den Index 'IX_tblContacts_DisplayName_EmailAddress' überschreitet die maximale Länge von 900 Bytes."

Es wurden Änderungen am Indizierungstyp für die SQL-Datenbanktabelle vorgenommen, was zu einem erfolgreichen Upgrade der Discovery Accelerator-Datenbank führt.

[CFT-4374] In Discovery Accelerator wird auf der Registerkarte "Druckbar" (Printable) ein Fehler für alle Meldungen angezeigt.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem die Registerkarte "Druckbar" (Printable) für alle Meldungen den folgenden Fehler anzeigt: "Fehler: Methode nicht gefunden"


COMPLIANCE ACCELERATOR

[CFT-4093] Bei der Analyse von Hotwords werden die Hotword-Treffer bei Nachrichten mit großen PDF-Anhängen nicht angezeigt.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem die Schlagwortanalyse die Schlagworttreffer für Nachrichten mit großen PDF-Anhängen nicht anzeigt. Mit diesem Fix wurde der Code geändert, und die Schlagwortanalyse zeigt die Schlagworttreffer für Nachrichten mit großen PDF-Anhängen korrekt an.

[CFT-4202] In Discovery- und Compliance Accelerator gibt es keine Möglichkeit, den Benutzer zu identifizieren, der den Export/Produktionslauf initiiert hat.

Mit Hilfe dieses Fixes ist es möglich, den Namen des Benutzers zu erfahren, der den Export-/Produktionslauf initiiert hat. Diese Information wird in der Benutzeroberfläche angezeigt. Diese Änderung gilt für den Export-/Produktionslauf, der nach der Installation von Version 14.1.1 neu erstellt wird.

[CFT-4236] Die Zeitreferenz für das 'Bis'-Datum in der Compliance Accelerator-Suche zeigt fälschlicherweise 00:00 statt 23:59 an.

Dieser Fix behebt ein Problem, bei dem die Zeitreferenz für das "Bis"-Datum in der Compliance Accelerator 14.x-Suche fälschlicherweise 00:00 statt 23:59 Uhr anzeigt. Infolgedessen werden Elemente mit demselben Datum wie das "Bis"-Datum aus den Suchergebnissen ausgeschlossen. Der Standardzeitwert für das "Bis"-Datum wurde von "00h:00min" auf "23h:59min" geändert und das Problem wird nicht mehr gemeldet.

[CFT-4353] Bei Artikeln, die Emoticons oder Emojis enthalten, verzögert sich die Vorschau der Artikel auf dem Überprüfungsbildschirm.

Diese Korrektur behebt ein Problem mit einem Fehler bei der Analyse von Hotwords beim Lesen von Emoticons oder Emojis, der ursprünglich zu einer Verzögerung bei der Vorschau von Artikeln führte. Dieses Problem wurde behoben.


Gerne unterstützen wir Sie bei der Aktualisierung Ihrer Enterprise Vault Landschaft, damit Sie in den Genuss der neuen Funktionen und den notwendigen Sicherheitsupdates gelangen.



Ihr Kontakt

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Oliver Forster
Senior Consultant | Product Manager

Nachricht senden