News

Enterprise Vault 14: Für wen lohnt sich das Update?

16. Februar 2021

Die neue Version Enterprise Vault 14 von Veritas scheint vergleichsweise zu den Vorgänger-Versionen nur geringe Erneuerung zu haben. In einigen Bereichen wurde aber viel Aufwand investiert. Lohnt sich ein Update?

Enterprise Vault 14

Enterprise Vault 14 ist seit letzem November erhältlich und wurde im Cloud-Speicher Bereich ausgebaut, in der Überwachung erweitert und in der Klassifizierung verbessert. Welches aber sind seit der Version 12 die grössten Änderungen?


Eine erste gute Vergleichsübersicht zu den Versionen 12.0, 12.5 und 14.0 finden Sie in der aktuellen Enterprise Vault Version Comparsion Versions-Matrix von Veritas.

Betrachten wir die Erneuerungen für Enterprise Vault mal etwas genauer:
 

Flexible Einsatzmöglichkeiten

Nur Enterprise Vault 14 bietet Ihnen die Flexibilität, Ihre Daten vor Ort, direkt in der Cloud oder in einer beliebigen Kombination dazwischen zu archivieren. Erfüllen Sie die für Ihr Unternehmen spezifischen Investitions-Anforderungen und Wirtschaftlichkeit. Skalieren Sie das Speicherwachstum in die Cloud, in dem Sie direkt in AWS S3 oder Azure, einschliesslich GovCloud-Lösungen speichern.
 

 

Unterstützung für Amazon Web Services (AWS) Cloud

  • Amazon Simple Storage Service (S3) als Primärspeicher: Enterprise Vault unterstützt jetzt AWS S3 als primären Speicher, so dass Sie primär archivierte Daten in der öffentlichen AWS-Cloud speichern können.
     
  • Amazon S3-verwaltete Verschlüsselung: Enterprise Vault bietet jetzt Datensicherheit durch Verschlüsselung der Daten im Ruhezustand (bei Inaktivität).
     
  • AWS Identitäts- und Zugriffsmanagement (IAM)-Rolle: Enterprise Vault bietet jetzt Zugriff auf Cloud-native Dienste mit granularen Richtlinien und Berechtigungen.
     
  • Amazon Commercial Cloud Services (C2S): Enterprise Vault unterstützt jetzt AWS C2S, um primäre archivierte Daten in der AWS Government Cloud für z.B. die US-Bundesbehörden zu speichern, und bietet ausserdem Datensicherheit durch Verschlüsselung der Daten im Ruhezustand (bei Inaktivität).

     


Unterstützung für Microsoft Azure Cloud

Microsoft Azure Blob-Speicher: Enterprise Vault unterstützt jetzt Microsoft Azure Blob Storage als primären Speicher, so dass Sie primäre archivierte Daten in der Azure Public Cloud speichern können. Microsoft Azure Behörden-Cloud: Enterprise Vault unterstützt jetzt Microsoft Azure Blob Storage als Primärspeicher, sodass Sie primäre archivierte Daten in der Azure Government Cloud für US-Regierungsbehörden speichern können. Mit der Erstellung einer neuen Vault Store Partition besteht nun die Möglichkeit, einen Cloud Speicher als primären Ablage Bereich zu definieren
 


Klassifizierung und maschinelles Lernen

Veritas Information Classifier ist in Enterprise Vault integriert und umfasst mehr als 700 vorkonfigurierte Datenklassifizierungsmuster und mehr als 120 Richtlinien zur Datenschutz und zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Veritas ergänzt und aktualisiert diese Muster und Richtlinien regelmässig, um neue und sich ändernde Compliance-Vorschriften zu unterstützen.
 

 

Die Klassifizierung in Enterprise Vault ermöglicht Administratoren zu:

  • Inhalte für eine einfachere Suche und Abfrage zu kennzeichnen.
  • Verwerfen von Inhalten, die nicht archiviert werden müssen.
  • Aufbewahrungszeiten festlegen.
  • Festlegen von Speicherpartitionen wie WORM, Nicht-WORM und schnellem Übergang zu sekundärem Cloud-Speicher.
  • Nutzen Sie Klassifizierungs-Tags für die Suche, um relevante Inhalte zu finden.
  • Erleichtern Sie die Suche nach persönlichen Informationen, um das "Recht auf Vergessen werden" für GDPR, CCPA und andere Datenschutzbestimmungen Vorschriften zu ermöglichen.
  • Bestimmen Sie, welche Inhalte in die Überprüfung durch die Aufsichtsbehörden aufgenommen werden sollten, um die Vorschriften von SEC 17a-4 und MiFID II zu erfüllen.
  • US-Bundesbehörden können die Vorteile des Capstone-ähnlichen Records Management nutzen, das die Klassifizierung nutzt, um permanente oder temporäre Aufzeichnungen zu bestimmen.

 

Die Veritas Information Classifier Console kann über die EV Admin Console geöffnet werden:
 


Expiry report - Bericht zum Ablauf der Elemente Aufbewahrungsfrist

Mit Enterprise Vault können Benutzer jetzt einen Bericht ausführen, um alle archivierten Objekte aus Enterprise Vault aufzulisten, deren Aufbewahrungsfrist bald abläuft. Er listet die Objekte auf, die in 60 Tagen ablaufen werden. Die Benutzer können geeignete Massnahmen ergreifen, um die erforderlichen Elemente aufzubewahren, bevor sie ablaufen.

Mit dem auf dem Archiv berechtigen angemeldeten AD Konto, kann der «View Expiry Report» angezeigt werden.
 

 
Oder über die EV Search auf dem Mitarbeiter System:
 


EML in MSG für den Export konvertieren

Discovery Accelerator und Compliance Accelerator unterstützen jetzt die Konvertierung von EML-Nachrichten in das MSG-Format, so dass Microsoft Outlook diese nach dem Export in PST nativ in der Vorschau anzeigen kann.

Im Discovery Accelerator mit der Export Funktion steht diese Option neu zur Verfügung.
 


Erweiterungen zur Einbeziehung von Anhängen in die erweiterte Suche

Mit Enterprise Vault 14.0 können Sie jetzt wählen, ob Sie Anhänge als Teil der Suchkriterien in der erweiterten Suche einbeziehen möchten.
 


Als grösster Veritas Platinum Partner in der Schweiz unterstützt die Infoniqa SQL AG Sie gerne beim Finden der richtigen Veritas Lösung für Ihr Unternehmen und bietet Ihnen professionelle Unterstützung an durch einen unserer zertifizierten Senior Consultants.


Das könnte Sie auch interessieren:
Die aktuelle Übersicht zum Veritas Digital Compliance Portfolio



Ihr Kontakt

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Oliver Forster
Senior Consultant | Product Manager

Nachricht senden