News

Ein Update auf Veritas Enterprise Vault 12.0 bringt nur Vorteile

13. Januar 2016

Die neue Version Veritas Enterprise Vault 12.0 erscheint im ersten Quartal 2016 und wird zum Download voraussichtlich im Februar/März 2016 angeboten. Erfahren Sie alle Details zu den Funktionen und Erweiterungen dieser Version.

Die Veritas Enterprise Vault 12.0 Version enthält die folgenden neuen Funktionen:

  • Klassifizierung und Nachklassifizierung des gesamten Inhalt (Lizenzpflichtig)
  • Aufbewahrungspläne und gesteuerte Bereinigungsvorgänge
  • Schrifterkennung mit OCR & iFilter Unterstützung
  • Selektives SMTP Journaling, SMTP Mailbox Journaling und SMTP Skalierung
  • PST Migration in Enterprise Vault Internet Mail Archive
  • Ordnerstruktur und Elemente direkt im Archiv verwalten
  • Microsoft SQL 2012/2014 Always-On Unterstützung
  • Neu unterstützte Software Bereiche und End of Life Produkte


und die folgenden Erweiterungen / Verbesserungen:

  • Audit Erweiterung für Element Historie und Autorisierungs-Manager Erweiterung
  • Verbesserte PST Export Performance für Discovery- und Compliance Accelerator
  • Verbessertes Bereinigungswerkzeug "EVSVR"
  • Unterstützung von Enterprise Vault Suchabfragen und einfache Anwendung

 

Klassifizierung des gesammten Inhalts


Mit der Einführung einer zentralisierten, hoch performanten und sehr flexiblen Klassifizierungssystems können Daten automatisch klassifiziert und Aufzeichnungen erkennt werden.Enterprise Vault verwendet hierfür die Windows Datei Klassifizierungs-Infrastruktur ein.

Aufbewahrungspläne ermöglichen die Steuerung, welche Archive klassifiziert werden sollen.

Die Klassifizierungsfunktion kann mit einer Zusatzlizenz aktiviert werden!

Anwendungsbereiche für die Klassifizierung:

  • Einfachere Entscheidung für die Zuteilung der Aufbewahrung
  • Erstellung von besseren eDiscovery Entscheidung oder Untersuchungen
  • Elemente für die aufsichtliche Überprüfung auswählen
  • Klassifizierung von persönlichen Daten für bessere Regierungs Entscheidungen
  • Besseren Informationsschutz
  • Einfachere Durchführung von Risikoanalyzsen und notwendige Anpassungen vornehmen
  • Branchenspezifische Vorschriften einhalten und Geldstrafen vermeiden
  • Unterstützung von Compliance – und Audit Szenarien für die Aufnahme oder Ausschluss von Daten
  • Eine Re-Klassifizierung kann für all die oben genannten Punkte durchgeführt werden

Die Klassifizierung über alle Inhalte erfolgt über Enterprise Vaut Policies.

[BILD 1]

Eine Aufbewahrungsfrist kann als „Aufbewahrungskategorie“ oder als „Aufbewahrungs Plan“ gesetzt werden.

[BILD 2]

Die Basis zur Klassifizierung wird mit der „Windows Datei Klassifizierung Infrastruktur“ und „Veritas Information Klassifizierer“ umgesetzt. Hier werden alle entsprechenden Kriterien definiert.

[BILD 3]

Die Enterprise Vault Suche kann neu die Spalten „Tags / Inclusions / Exclusions / Current Retention Category“ anzeigen. Diese Felder zeigen die Klassifizierungswerte auf.

[BILD 4]

Klassifizierte Elemente können z.B. über ein definierten Tag im Enterprise Vault Discovery Accelerator gesucht und somit gefiltert ausgewertet werden.

[BILD 5]

Nachklassifizierung des gesammten Inhalts


Stellen Sie sicher, Ihre archivierten Informationen entsprichen Ihren neuesten Klassifizierungs- und Aufbewahrungsrichtlinien. Senden Sie bereits vorhandene archivierte Informationen zur automatischen Klassifizierung.

Welche Bereiche können mit der Nachklassifizierung abgedeckt werden:

 

  • Aktualsierung des Aufbewahrungszeitraum für individuelle Elemente
  • Auffinden von relevanten Informationen in einem Archiv und alle restlichen Elemente darin löschen
  • P2 Informationen im Archiv finden und diese Elemente löschen oder einem Review unterziehen
  • Archive auswählen, welche einer Nachklassifizierung unterzogen werden müssen
  • Eine Re-Klassifizierung kann für all die oben aufgeführten Bereiche wie bei der Klassifizierung durchgeführt werden
  • Administrative Überwachung und Status Kontrolle

 

Kontrollierte und gesteuerte Löschvorgänge

 

Löschen Sie nur Informationen, wenn diese die aktuellen Aufbewahrungsrichtlinien erfüllen. Führen Sie eine Richtlinienüberprüfung, sobald die Aufbewahrungsfrist des Elementes erreicht wurde oder ein Benutzer dieses löscht.

  • Die Anpassung von Aufbewahrungsrichtlinien oder der Einsatz einer Klassifizierungs-technologie geben die Sicherheit, dass Elemente nur gelöscht werden können, welche auch zur Löschung freigegeben sind.
  • Ausfühurung einer Richtlinienprüfung bei einer Aufbewahrungs-Ablauf Bereinigung oder manuellem Löschvorgang durch einen User

[BILD 6]

Möchten Sie mehr über Veritas Enterprise Vault 12.0 erfahren? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne. Für ein Upgrade Ihrer aktuellen Veritas Enterprise Vault Umgebung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



Ihr Kontakt

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Oliver Forster
Senior Consultant | Product Manager

Nachricht senden