Clients

Infrastructure & stockage

Concordia rüstet ihre zentralen Storage Systeme mit Huawei aus

Um die bestmögliche Kundenbetreuung für die Zukunft zu gewährleisten, hat sich die Krankenkasse CONCORDIA entschlossen, ihre zentralen Speichersysteme vollständig zu erneuern.

Die CONCORDIA zählt zu den ältesten Kranken- und Unfallversicherern in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein mit Hauptsitz in Luzern.

Hintergrund

CONCORDIA ist eine der grössten Krankenversicherungen der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein. Das Unternehmen geniesst das Vertrauen von mehr als 618'000 Versicherungsnehmern mit einem hervorragenden Kundenservice. Dabei sind perfekt funktionierende IT-Systeme von entscheidender Bedeutung. Die Anforderungen an die IT-Infrastruktur steigen ständig und als kompetenter Dienstleister mit überdurchschnittlicher Kundenzufriedenheit fühlt sich das Unternehmen seinen Kunden gegenüber verpflichtet, seine technologischen Möglichkeiten ständig zu verbessern.

Herausforderungen

CONCORDIA hat sich entschieden, im Rahmen eines Plattform-Lifecycle auch die Storage-Infrastruktur komplett zu erneuern. Peter Herger, Leiter Systems Engineering & Databases bei CONCORDIA, erklärt: «Der Ausbau der Funktionen im bestehenden System wäre im Vergleich zum bestehenden System zu kostspielig geworden. Deshalb war die sinnvollste Lösung eine komplette Erneuerung.»

Das Unternehmen wünschte sich ein neues Storage-System, das ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis garantiert und einen ausfallsichereren Betrieb über mehrere Standorte hinweg gewährleistet. Darüber hinaus musste die Fähigkeit zur granularen Ausbaufähigkeit bestehen und Integration von File Services angeboten werden.

Lösung

Nach einem Auswahlverfahren unter Einbeziehung mehrerer Anbieter entschied sich CONCORDIA für die Huawei-Lösung von Infoniqa, dem neuen Storage-Partner. «In unserer Präsentation konnten wir die Möglichkeiten einer leistungsstarken, hochverfügbaren Lösung erläutern und durch eine Reihe positiver Referenzen zufriedener Kunden demonstrieren», kommentiert Thomas Eugster, District Sales Manager bei Infoniqa und gleichzeitig Produktmanager für das gesamte Huawei-Geschäft des Unternehmens.

Die Lösung basiert auf der Huawei OceanStor 5800 Speicherlösung mit 300TB Flash-Kapazität pro Rechenzentrum und bietet eine hochverfügbare aktiv/aktiv (HyperMetro) Lösung. Um die langfristige Geschäftsentwicklung von CONCORDIA zu unterstützen, setzt das Unternehmen neue Technologien ein, um eine leistungsstarke Leistung zu erbringen, die 300'000 IOPS@1ms für Frontend Random Read 8KB an jedem Standort und 180'000 IOPS@1ms für Backend Random Read 8KB an jedem Standort mit einer Spiegelungslösung erreicht.

Darüber hinaus wurden Lizenzen für Deduplizierung und Kompression vergeben. CONCORDIA hat auch die Möglichkeit, den integrierten Dateiservice zu aktivieren oder die Kapazität jederzeit modular zu erweitern.

«Die Huawei OceanStor-Plattform hat unsere Anforderungen im vollen Umfang erfüllt», betont Peter Herger. «Es bietet die benötigte RAW-Kapazität, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Was uns besonders beeindruckt», so Herger weiter, «ist die volle aktive/aktive Unterstützung, die sich als ideale Lösung für die Anforderungen unseres Unternehmens erweist».

Die Proof of Concept (POC)-Umgebung wurde in wenigen Tagen installiert und konfiguriert. Nach einigen Anpassungen zur Leistungsoptimierung, die Infoniqa in enger Abstimmung mit dem Kunden und Huawei durchführte, wurde die endgültige Konfiguration installiert und an CONCORDIA zur Datenmigration übergeben.

Vorteile

Die Lösung von Huawei hat schnell viele positive messbare Effekte gezeigt. Die Performance der CONCORDIA-Hauptapplikation Adcubum Syrius wurde gesteigert. Die Failover-Verfahren wurden vereinfacht und die durchschnittliche Reaktionszeit im Online-Betrieb um 40 Prozent reduziert.

Darüber hinaus sind die Betriebskosten der neuen Speicherlösung nachweislich niedriger als bei den bisherigen Systemen und CONCORDIA fühlt sich nun in der Lage, zukünftige Anforderungen mit Zuversicht zu erfüllen und seinen Kunden in den kommenden Jahren den bestmöglichen Support zu garantieren.

Peter Herger fasst zusammen: «Nicht nur die technische Lösung von Huawei hat uns überzeugt. Es ist auch nicht nur das gute Preis-Leistungs-Verhältnis, das uns geboten wurde. Es ist die Summe aller Faktoren, einschliesslich der kompetenten und kundenorientierten Unterstützung durch Huawei und Infoniqa, die das Speichererneuerungsprojekt mit Huawei zu einem wichtigen und positiven Schritt für CONCORDIA gemacht haben».


Infoniqa ist ein IT-Systemintegrator mit den Schwerpunkten Rechenzentrumslösungen und Informationsmanagement, der etablierte und innovative Lösungen im Schweizer Markt einführt und implementiert. Zu den bestehenden Kunden gehören ebenso globale Konzerne wie dynamische mittelständische Unternehmen und Institutionen.



Votre contact

Pour plus d'informations, contactez-nous!

Thomas Eugster
District Sales Manager

Envoyer message