Clients

Archiving & Backup

Franke-Gruppe beschleunigt und vereinfacht ihr Daten-Backup mit Cohesity

Franke gehört zur Artemis Group und ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen und Ausstattungen für die Haushaltsküche, das private Bad, (halb)öffentliche Waschräume, die professionelle Systemgastronomie und die Kaffeezubereitung.

Die Franke Unternehmensgruppe ist weltweit präsent und beschäftigt rund 9'000 Mitarbeitende an 67 Standorten in 40 Ländern, welche einen Umsatz von über 2,1 Milliarden Schweizer Franken erwirtschaften. Der Hauptsitz befindet sich im schweizerischen Aarburg.

Die Herausforderung

Bisher setzte Franke für die Datensicherung im Konzernhauptsitz viele Komponenten unterschiedlicher Hersteller ein. Dies erzeugte einen sehr hohen Zeitaufwand für Routinetätigkeiten, Fehlerbehebung und Kontrolle im dafür zuständigen Infrastruktur-Team. Zudem gab es mit der bisherigen Lösung erhebliche Performance- und Stabilitätsproblemen. Da selbige am Ende des Lebenszyklus angelangt war, suchte Markus Wetter, Leiter IT Infrastructure Services, eine neue, ganzheitliche Lösung.

Diese sollte es Franke IT ermöglichen, durch Erfüllen folgender Anforderungen beim Thema Backup einen grossen Schritt vorwärts zu kommen:

  • Appliance-Lösung, um alles aus einer Hand zu erhalten
  • Möglichst wenige Schnittstellen und Komponenten
  • Unterstützung von Microsoft Azure als strategische Cloud-Plattform, Archivierungsoption dorthin
  • Einfaches Management mit rollenbasierter Berechtigungssteuerung
  • Verbesserte Backup-Zeiten durch Incremental Forever sowie erhöhte Stabilität

Die Lösung

Zu Beginn des Auswahlprozesses entwarf Franke eine Vision für das gewünschte System. Dabei stiess das Unternehmen auf die Cohesity-Plattform, welche vom langjährigen Partner Infoniqa empfohlen wurde. Da die innovative Lösung nicht nur die formulierten Anforderungen erfüllte, sondern auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bot – ja sogar kostengünstiger als der Wettbewerb war – und von Infoniqa implementiert werden konnte, war die Entscheidung schnell gefallen.

Ein Proof-of-Concept unter realistischen Bedingungen über einen längeren Zeitraum bestätigte die geforderte Praxistauglichkeit. Dabei unterstützten die Ansprechpartner von Cohesity in hervorragender Weise. Unter anderem wurden vollständige und inkrementelle Backups von VMs und physischen Servern erstellt, Archivierungen auf Azure durchgeführt sowie einzelne Dateien und Ordner lokal und aus der Cloud wiederhergestellt. Auf Basis der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Cohesity und Franke liess sich die Lösung später ohne grossen Migrationsaufwand in den Produktivbetrieb überführen.

Derzeit setzt Franke vier C2515-Appliances von Cohesity am Hauptsitz Aarburg ein; zwei weitere folgen. Direkt nach dem mindestens täglichen lokalen Backup-Lauf (wo die Daten 25 Tage aufbewahrt werden) wird das Datenset mit der Funktion CloudArchive ins Datacenter von Microsoft Azure ausgelagert, wo es ein Jahr lang dreifach redundant vorgehalten wird.

Insgesamt bewältigt die Cohesity-Lösung bei Franke ein Datenvolumen von derzeit 65 TB bei einem Full-Backup ohne Datenkomprimierung und Deduplizierung. Dies funktioniert bei 400 virtuellen Maschinen im Rechenzentrum grösstenteils agentenlos mit Hilfe der vCenter-Schnittstelle. Die wenigen physischen Server sowie Spezialanwendungen wie z.B. Datenbanken werden mittels eines schlanken und einfach zu wartenden Agenten gesichert.
 

Cohesity ermöglichte uns, beim Backup den entscheidenden Schritt vorwärts zu machen: schneller, einfacher, stabiler. Die Lösung ist zudem flexibel und hält weitere Möglichkeiten für die Zukunft bereit.
Markus Wetter, Teamleader Infrastructure Services, Franke Technology & Trademark Ltd.

Das Ergebnis

Während Backups früher die ganze Nacht beziehungsweise das ganze Wochenende dauerten, sind sie nun in zwei bis drei Stunden erledigt. Dies ermöglicht Franke,  besonders kritische Daten in kürzeren Abständen zu sichern. Der bisherige operative Aufwand von mindestens 200 Stunden im Jahr entfällt fast völlig. Durch die massive Optimierung gewinnt das Infrastruktur-Team von Franke Zeit für neue Projekte.

Neue VMs werden jetzt ohne manuellen Eingriff dem Backup hinzugefügt. Es gibt keine zeitraubenden operativen Aufgaben mehr und gleichzeitig entfällt der Aufwand für die Bandauslagerung.

Die Lösung läuft deutlich stabiler, performanter und fehlerfreier. Zudem verkürzen sich die Restore-Zeiten durch die Indexierung, welche ein schnelles Finden der Daten über die Google-artige Suchfunktion erlaubt.
 

Wir sind mit der Lösung von Cohesity so zufrieden, dass wir sie demnächst in unserer deutschen Niederlassung in Bad Säckingen sowie an weiteren weltweiten Standorten installieren. Zudem wollen wir sie mit Cloud-basierter Disaster Recovery und der Sekundärspeicher-Plattform von Cohesity erweitern.
Andreas Wüthrich, Head of IT Platform Services, Franke Management AG

Zusammenfassung

Auch bei Franke ist die IT zunehmend Business-getrieben und unterstützt die Digitalisierung der Geschäftsprozesse. Um versehentlich gelöschte Daten schnell wiederherzustellen, benötigt sie ein performantes und effizientes Backup.

Dies ermöglicht die innovative Lösung von Cohesity. Sie verkürzte die Backup-Dauer auf wenige Stunden und erfordert durch weitgehend automatisierte Prozesse praktisch keinen Administrationsaufwand mehr – die gesteckten Ziele fürs Backup und Restore wurden somit vollumfänglich erreicht.
 

Die Innovationskraft von Cohesity war ausschlaggebend. Das Unternehmen verfügt über einen sehr gut abgesicherten Background, einen guten und kompetenten Support, eine transparente Kommunikation und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Dominik Hunn, System Engineer Infrastructure Services, Franke Technology & Trademark Ltd.


Infoniqa SQL AG ist Ihr Cohesity Secondary Storage Focus Partner in der Schweiz. Zum wachsenden Kundenstamm mit Cohesity zählen Schweizer Unternehmen wie Franke, Sensirion und Universität Lausanne.



Your contact

Contact us for more information!

Roman Lorenz
Senior Key Account Manager

Send message